Sandstrand und Schären in Smitingen

Baden in Skandinavien geht nicht? Ist zu kalt? Stimmt nicht!

Manchmal ist man total platt, welch schöne Sandstände selbst Mittel- und Nordschweden noch zu bieten haben. Nur kennen muß man die kleinen Geheimtipps, denn ausgeschildert und beworben sind die ja selten. Wer also Lust auf eine Schärenwanderung über Stock und Stein hat, um sich danach mal so richtig in die Wellen zu stürzen, der begleitet uns nach Smitingen!

Lage

Smitingen Havsbad liegt bei Härnösand an der mittelschwedischen Ostküste in der Nähe der Autobahn E4. Die Erreichbarkeit ist mit Wohnwagen und Wohnmobil gut (geteerte Straße). Der große geschotterte Parkplatz reicht locker zum Wenden von langen Gespannen, kann aber sicher zu Ferienzeiten der Schweden auch recht eng werden. Parkgebühr wird nicht verlangt, es gibt aber auch keinerlei Service – ein Parkplatz eben. Vom Parkplatz ist der Sandstrand in unmittelbarer Nähe erreichbar (ca. 200 Meter). Eine Übernachtung auf dem Parkplatz ist sicherlich auch kein Problem. Nachts sollte es dort sehr ruhig sein, da in der näheren Umgebung lediglich einige schwedische Ferienhäuschen gebaut sind.

Was gibt’s zu tun?

Der lange und weiche Sandstrand läd zum Baden ein, der Badestrand fällt flach ins Meer ab. Bei starker Brandung ist es für sehr kleine Kinder trotzdem gefährlich – ohne Aufsicht gehts nicht. Wir waren bei etwas windigem Wetter baden und die Wellen waren einfach herrlich, wir hatten viel Spaß.

Vom Strand aus, führen mehrere Wanderwege in die umgebenden Schären. Wir haben uns in nördlicher Richtung aufgemacht und sind der guten Beschilderung “Grottstigen” gefolgt. Der Pfad führte zunächst über einen geschotterten Weg in den Wald, dann weiter als Pfad durch eine locker bewaldete Schärenlandschaft bergauf und bergab bis an die Küste. Teilweise waren Leitern und andere kleine Hindernisse zu überwinden und eine kurze Höhle zu durchqueren. Am Meer gibt es dann eine weitere kleine Höhle für die Kinder zu besichtigen, die nur über die Steine oberhalb der Brandung zu erreichen ist. Gegen Abschluss der etwa zweistündigen Wanderung erreicht man einen See, an dem mehrere Bade- und Grillplätze vorhanden sind. Bei sonnigem Wetter ein Top-Tip als Tagesausflug. Die Tour endet dort wo sie begonnen hat, nämlich am Smitingen Havsbad. Nehmt auf jeden Fall genug für eine zünftige Brotzeit oder etwas zum grillen mit – es lohnt sich!

Matthias

Nordlandverrückt und gerne draußen unterwegs. Oft mit zu viel und zu schwerer Fotoausrüstung. Könnte das ganze Jahr im Reisemobil unterwegs sein, wenn die Arbeit nicht wäre...

Schreibe einen Kommentar

drei × 3 =

Menü schließen