Wir sind eine vierköpfige Familie, die ihren Urlaub gerne in Nordland verbringt. Wir sind beide im medizinischen Bereich tätig und können uns daher erfreulicherweise unterwegs meist selbst helfen. Unsere Kinder sind (leider) noch schulpflichtig, so dass uns nur die großen Ferien für eine Fahrt nach Norden bleiben. Aus Gründen des Zeitmangels haben wir das Nordkap bisher noch nicht besucht, in Tromsø, unserem bisher nördlichsten Ziel, mussten wir umkehren, um rechtzeitig wieder auf der Schulbank und hinter dem Schreibtisch zu sitzen.

In den Süden zieht uns nichts. Wir lieben es viel mehr, wenn uns am Polarkreis der eiskalte Wind um die Ohren pfeift, wir die kristallklare Luft des Nordlands atmen und auf einsamen Pfaden durch die unberührte Natur wandern dürfen, als uns am Teutonengrill in der Sonne braten zu lassen. Zum Glück sind wir uns alle über unser Reiseziel einig: Es soll auch weiterhin in den Norden gehen. Diesem Reiseziel sind wir seit mehr als 10 Jahren treu geblieben. Trotzdem entdecken wir jedes Jahr neue schöne und unbekannte Ecken in diesem riesigen Land!

In den ersten Jahren waren wir mit Miet-Wohnmobilen unterwegs und sind teilweise sehr große Rundtouren gefahren. Im Jahr 2014 sind wir auf einen eigenen Wohnwagen umgestiegen, einen Bürstner Averso Plus 510TK. Seitdem wurden unsere Reisen etwas kürzer und ruhiger, aber irgendwie auch intensiver, da mehr Zeit für Unternehmungen blieb, die wir zuvor hinter dem Steuer des Wohnmobils verbracht hatten.

2016 fiel trotzdem die Entscheidung auf ein eigenes Wohnmobil umzusteigen, da das Vagabunden-Gen einfach zu stark war und es uns nach zwei bis drei Tagen spätestens wieder weiterzog zu neuen Ufern. So sind wir auf einen Bürstner IXEO  Time IT726G umgestiegen, der uns treu seither begleitet. Leider endeten unsere Fahrten immer dort, wo wir gerne weiter in die Einsamkeit vorgedrungen wären. Der Grund war natürlich die unzureichende Geländetauglichkeit unseres fahrbaren Untersatzes.

Und so arbeiten wir derzeit an unserem nächsten großen Projekt – dem Bau eines geländetauglichen Fernreisemobils, mit dem wir künftig auch zu den für uns bisher unerreichbaren Zielen dieser Welt aufbrechen können – immer nordwärts! Anfang 2020 soll es fertig werden – und wir freuen uns jetzt schon auf das Kommende!

An der Schönheit des Nordlands möchten wir Euch hier ein wenig teilhaben lassen und hoffen, das wir Euch mit den Bildern auch etwas verzaubern können.

Viel Spaß beim Durchstöbern des Blogs!

Dieser Beitrag hat 4 Kommentare

  1. Danke für diese sehr informative Website.
    Wir waren dieses Jahr nach über 20 Jahren wieder in Schweden, sind dann soweit nach Norden bis wir Rentiere gesehen haben ( Höhe Östersund ) und sind dann ohne vorbeitet zu sein nach Trondheim um von dort aus die Fjorde zu erkunden – wir waren mehr als begeistert.
    Reisebericht demnächst auf unserer HP
    Grüße Horst

  2. Hallo,
    mich hat der Bericht WLAN-/DVB-T-Antenne für den Wohnwagen sehr interesiert.
    Leider kann ich die genaue Beschreibung incl. PDF-Download der Konfigurationsschritte und die Idee zum CPE210 im Threat im Wohnwagen-Forum nicht finden.
    Ist es möglich mir diese per Mail zukommen zu lassen?
    Mit freundlichen Grüssen
    Jürgen Hinz

  3. Hallo Matthias,
    ihr habt einen wirklich schönen und informativen Blog. Gerne lassen wir uns von eurer Begeisterung mitnehmen. Vielen Dank dafür!
    Wir planen für 2019 einen Aufenthalt in Glaskogen.
    Viele Grüße
    Julia und Günther

Schreibe einen Kommentar

fünfzehn − 13 =

Menü schließen