Multimedia im Wohnwagen

Raspberry Pi als Multimedia-Zentrale im Wohnwagen

In den letzten Jahren hat ein kleiner Minicomputer sehr von sich reden gemacht: Der Raspberry Pi, der immer wieder weiter verbessert wurde und nun auch genug Leistung hat, diverse Funktionen im Wohnwagen zu erfüllen. Die kleine Platine ist für knapp 40 Euro zu bekommen. Als Oberfläche dient Raspbian, eine speziell für dieses kleine Ding entwickelte Linuxvariante. Wer also keine Angst vor der Konsole hat und sich ein wenig an derartiger Bastelei erfreut, ist herzlich eingeladen, das eine oder andere Projekt nachzubauen.

Auf absolute Basics möchte ich hier nicht eingehen, diese Information kann aus einschlägigen Quellen im Internet gesucht werden. Um die Projekte nachzubauen, sollte man zumindest einen Raspberry Pi mit einem Betriebssystem ausstatten können (Stichwort: Win32 Disk Imager) und über SSH (z.B. mit Putty) auf den Raspberry Pi zugreifen können. Als Betriebssystem möchte ich an dieser Stelle Raspbian empfehlen, was auf der offiziellen Homepage runtergeladen werden kann. Als eine gute Anlaufstelle für Tipps und Tricks aller Art rund um den Raspberry Pi kann ich das Deutsche Raspberry Pi Forum sehr empfehlen.

Sicherlich bekommt man die meisten Funktionen, die der Raspberry Pi bei mir übernimmt auch mit „Out-of-the-box-Lösungen“ aus dem Elektrofachmarkt hin, mir persönlich macht die Bastelei aber Spaß, weshalb ich mittlerweile schon 4 dieser kleinen Geräte im Betrieb habe.

Im Wohnwagen nutze ich den Raspberry Pi, den es mittlerweile schon in Version 2 zu kaufen gibt, als einen Multimedia-Server, der nun schon seit zwei Jahren problemlos läuft. Wie das Projekt umgesetzt wird, erkläre ich hier.

WLAN-/DVBT-Antenne für den Wohnwagen im Eigenbau

Auf vielen Campingplätzen kann man sich mehr oder weniger günstig ein WLAN-Ticket kaufen. Dieses Ticket ist meist nur für ein Gerät „zugelassen“, möchte man mit mehreren Geräten ins Internet muss man oft auch mehrere Tickets kaufen. Weiterhin ist der WLAN-Empfang auf dem Campingplatz oft durch die Reichweite des Senders sehr beschränkt und im Wohnwagen von Haus aus nochmal schlechter. Diese Probleme lassen sich unkompliziert und für kleines Geld lösen. Wenn Ihr an der Basterlösung interessiert seid, könnt Ihr hier nachlesen, wie es geht!

%d Bloggern gefällt das: